Es ist die Beleuchtung und ein weiteres Projekt …

Liebe Parkfreunde und UnterstützerInnen

Wir haben innerhalb der vergangenen zwei Wochen 147 Abstimmungen zu unserer Umfrage erhalten. Der Wunsch nach einer provisorischen Beleuchtung hat klar die Nase vorn. Die Renaturierung des Trampelweges folgt auf Platz zwei, gefolgt von der Rodung und der Toilettenbeschilderung.

Vielen Dank an alle Teilnehmer und Grüße an diejenigen Parkfreunde, die sich zusätzlich in der Dokan-Community fit halten.

Danke auch an Frau Gabriel und Herrn Sasse vom Grünflächenamt für ihre Unterstützung!

Wie geht es nun weiter?

Zur Umsetzung der beiden Favoriten  benötigen wir nun noch zwei Dinge:

1.) Einen weiteren Vororts-Termin mit den Mitarbeitern des Grünflächenamtes und Guido Wallmann vom Sportclub, um die Details der Umsetzung sowie die Unterstützung durch Material und Werkzeuge abzustimmen.

2.) Einen mit Euch/Ihnen abgestimmten Termin, an dem viele (!) tatkräftige Helfer, besonders auch aus der fitten Dokan-Community teilnehmen, um Arbeiten wie Leerrohre verlegen (sprich: graben), den festgetrampelten Rasen auffräsen, einsäen, Pflöcke einschlagen und das Verkabeln der Lampen (möglichst fachgerecht) zu übernehmen. Elektriker und alle starken Dokaner vor!

In zwei Gruppen werden wir die Beleuchtung, sowie die Renaturierung des Trampelweges angehen. Voraussetzung für die Umsetzung beider Vorhaben ist, daß sich ausreichend freiwillige Helfer finden, die verlässlich zusagen. Die Vorhaben und die Anzahl der Involvierten Personen (bis hinein in die Berliner Ämter) sind groß.

Wir organisieren die Teilnahme online über Doodle, sobald wir mit den Vorab-Terminen durch sind. Getränke und eine kleine Brotzeit  an der Feuerschale werden wir selbstverständlich organisieren – es soll ja auch Spaß machen 🙂

Beste Grüße
Die Parkfreunde